verfasst am 08. November 2011, von Aryn

Die Eiszeit kehrt auf der Zugspitze ein.

Eisbrecher Gipfelkonzert 2011

Eisbrecher Gipfelkonzert 2011

Normalerweise fährt man zum Skifahren, Klettern oder einfach nur um zu entspannen auf den höchsten Berg Deutschlands, aber am letzten Samstag gab es für uns Eisbrecher Fans noch einen viel wichtigeren Grund die 2962 Meter zu erklimmen. Nämlich das „Eiszeit“ Abschlusskonzert oben auf der Zugspitze und wir waren Live dabei!

Es ist Samstag Mittag in Garmisch-Partenkirchen relativ bewölkt, aber es hat unglaubliche 18 Grad. Nicht schlecht für Anfang November in den Bergen. Erste Station auf dem Weg zum Gipfelkonzert war der Zahnradbahnhof im Tal. Dort wurden wir von netten Freiwilligen bereits empfangen und durften dort bereits das exklusive Gipfelkonzert T-Shirt in Empfang nehmen (sehr schick!). Ausserdem gabs noch ein extra Stoffbändchen und eine Tüte voll mit allerlei Flyern und eine „Beischlaf-Maske“ (Ja wir haben auch gelacht^^).
Langsam stoßen auch immer mehr Fans in schwarz und mit diversen Eisbrecher Shirts, Schiffchen, Hemden und Krawatten zu uns. Der Bahnhof ist quasi in der Hand der Eisbrecher Meute. Aber lang genug gewartet, rauf gehts mit der Bahn auf den Berg!

Eisbrecher Abschlusskonzert T-Shirt, Bändchen und Ticket

Eisbrecher Abschlusskonzert T-Shirt, Bändchen und Ticket

Nach einer halben Ewigkeit dann endlich oben angelangt, gabs dann doch noch ein wenig Schnee zu sehen, es wurde auch merklich kühler. Jürgen war auch schon oben und hat erstmal zur Entspannung eine geraucht (;. Die meisten Fans gingen aber dann erst mal in die Hütte sich eine kleine Stärkung genehmigen. Man konnte an der allgemeinen Stimmung die Vorfreude schon spüren.

Die letzten Meter ging es dann mit der Gondel ganz nach oben in die Zugspitz Lounge. Dort wehte dann auch passend zum Motto des Abends ein eisiger Wind, was aber keinen Fan davon abhielt oben die super Aussicht zu genießen und Fotos zu machen. Der Anblick der Berge und des Tals war einfach überwältigend. Falls ihr noch nicht oben wart habt ihr was verpasst – unbedingt mal machen! Jürgen war auch oben um für Nikotinnachschub zu sorgen. Da hab ich ihn mir dann mal für ein Foto geschnappt (;

Nach einer ausgiebigen Fotosession gings dann wieder rein in das Warme. Da standen dann schon ein Haufen Fans an der Bar zum Sektemfpang und Meet & Greet. Immer wieder erspähte man ein Mitglied der Band oder Crew, welche noch hin und her wuselten um alles vorzubereiten. Die Spannung stieg im wahrsten Sinne des Wortes an. Nach einer Weile wurden wir dann auch in die Lounge eingelassen wo dann das Konzert steigen sollte.

Die ersten warten schon vorfreudig in der ersten Reihe auf ihre Lieblingsband. Endlich ging es auch dann los und die Jungs ließen es dann auch in Pelzmänteln und umgeben von blauem Licht mit „Eiszeit“ richtig krachen. Mit „Willkommen im Nichts“ und „Angst“ ging es dann direkt weiter und die Menge kam langsam richtig in Schwung. Zwischen den Songs gab Alex auch seinen typischen Humor zum besten und scherzte, dass man uns die dünne Luft auf 2962 Metern gar nicht anmerken würde.

Weiter ging es dann mit „Heilig„, bevor die Jungs dann traditionell zu den Akustikgitarren und Barhockern griffen um einen Schlager zu performen. „Tränen lügen nicht“ haben sie kurz angespielt. Allerdings meinte Alex dann, dass das wohl der falsche Song war und hat dann „Wenn wir erklimmen“ angestimmt. Die Zuschauer sangen und lachten auch bei dieser Gesangseinlage fleißig mit.

Nach diesen ruhigen Tönen gings dann mit „Verrückt“ –  einem brandneuen Song – in der Panorama Lounge richtig zur Sache. Das neue Album wird übrigens „Die Hölle muss warten“ heissen und im Februar 2012 erscheinen. Im Februar findet dann auch gleich die Tour (genauere Daten hier) zur neuen Scheibe statt. Nach einer kurzen Pause wurden dann die Tonnen aufgestellt, was nur eines bedeuten kann: „Amok“ erschüttert die Lounge.

Es war laut, es war krass. Alex wie immer am Spässchen machen, aber dann wurde es ernst und er bat um einen Moment um Ruhe. „Ein paar Leute sind heute Abend nicht da, sie mussten unheimliche Schicksalsschläge verkraften. Dem einen ist die Tochter gestorben, dem anderen mehrere Bekannte innerhalb einer Woche. Wir könnten mal ein paar Sekunden lang einfach nur still sein, eine kleine Bergpredigt einlegen und danken, dass es uns so gut geht und hoffen, dass es so bleibt„, sagte Alex und es war plötzlich totenstill auf der Zugspitze, die Leute kehrten in sich. In diesem Moment hat der Eine oder Andere seine Gedanken an einen geliebten Menschen gewendet. Ein leises „Okay“ und „Ohne Dich“ brachen dann die Stille.

Mit „This is Deutsch“ und der Bayernflagge im Gepäck rütteln die Eisjungs die Menge noch einmal auf. Das grandiose Finale wird dann mit dem legendären Satz „Du bist ein Miststück, du bist ein Stück Mist“ besiegelt und alle schreien nochmal kräftig mit. Die Vorstellung ist vorbei, aber noch lange nicht der Abend. Jetzt geht es mit der Gondel und Bahn wieder ins Tal zur Aftershow Party.

Diese fand im „Servus„, eine kleine anscheinend relativ bekannte Kneipe in Garmisch-Partenkirchen statt. Der Laden war brechend voll und selbst vor der Tür tummelten sich noch die Fans des Ozeandampfers. Der eine oder andere Stammgast wird sich gefragt haben was die wohl alle hier wollen. Schließlich taucht dann auch die Band, frisch geduscht wieder auf um noch für ein paar Autogramme zu vergeben und einen Plausch mit den Fans zu halten.

Für mich war es ein grandioses, bombastisches, extravagantes Wochenende, mit der wohl besten Band der Welt. Ich kann euch nur empfehlen euch die Jungs mal live anzusehen falls ihr das noch nicht getan habt. Ich hoffe Eisbrecher wird es noch sehr sehr sehr lange geben, damit wir noch viele solche Momente erleben dürfen.

Zum Schluss gibt es noch einige meiner Bilder und Impressionen vom Gipfelkonzert.

PS: Danke Alex & Jürgen, dass ihr den E:SC geil findet (;

Please specify a Flickr ID for this gallery

6 Kommentare zu “Die Eiszeit kehrt auf der Zugspitze ein.”
    TwinkY schreibt 08. November 2011 um 22:39 Uhr:

    Geil wars beste konzert!! und einmalig auf der zugspitze <3 werd ich nie vergessen =)

    Fanatica82 schreibt 09. November 2011 um 18:40 Uhr:

    Ja, da kann ich nur zustimmen, das war der geilste Event des Jahres! Danke Käptain Alexx & Co. Coller neuer Song und ja…die Hölle kann warten. Bis dann im Februar in München, Stuttgart und Nürnberg bzw am 18. in der Rockfabrik!

    Aryn schreibt 10. November 2011 um 09:33 Uhr:

    am 18. in Nürnberg sind wir auch wieder dabei (;

    Fanatica82 schreibt 12. November 2011 um 08:56 Uhr:

    Glaubt ihr, dass endlich `ne DVD von EB rauskommt, weil da einer vor mir sehr professionell gefilmt hat. Wäre mal Zeit oder?

    Acry schreibt 13. November 2011 um 10:30 Uhr:

    Ahoi
    Ich zitiere mal den Satz
    „PS: Danke Alex & Jürgen, dass ihr den E:SC geil findet (;“
    Worte die sicherlich runter gehen wie Öl.Die Jungs sollten aber auch etwas daraus machen.Proffesionelle Fanarbeit ist für eine Band extrem wichtig.Aber nur Worte reichen nicht….Macht weiter so.Be-Zero°! Acry

    Aryn schreibt 13. November 2011 um 17:47 Uhr:

    @Fanatica82 Ja es waren allerdings viele da, die das Konzert gefilmt haben. Also ich hoffe ja auch, dass es endlich ne DVD gibt. Vielleicht kommt sie ja zu Weihnachten =)

    @Acry Ja mal sehen was draus wird. Würde mich auf jeden Fall sehr freuen, wenn was zurück kommt. Machen auf jeden Fall weiter damit, weil uns macht es Spass.

Verfasse deine Meinung zum Thema: